News

Homeoffice, und es funktioniert!

Aller Anfang ist schwer. So viel ist klar. Unser Informatik-Team hatte Mitte März, als der Bundesrat den «Lock down» verkündete, alle Hände voll zu tun. Schliesslich mussten alle Mitarbeitenden auf einen Schlag von zu Hause arbeiten können. Auch heute noch sind in unseren Räumlichkeiten an der Stauffacherstrasse beim Wankdorf Bahnhof nicht mehr als maximal zwei Drittel der Belegschaft anzutreffen.

Support war immer erreichbar
«Trotz der ungewöhnlichen Situation dürfen wir mit Stolz sagen, dass das erzwungene Arbeiten im Homeoffice grundsätzlich erfolgreich war und ist. Technisch waren wir gut vorbereitet und unser Informatik-Team hat die letzten Lücken schnell geschlossen. Wir haben ununterbrochen funktioniert und unsere Kunden in gewohnter Weise bedient», sagt unser Geschäftsführer Christian Beglinger. Das bestätigt Yanick Blaser, Leiter Support: «Wir haben keine negativen Rückmeldungen von Tierhaltern erhalten und der Support war immer zu den gewohnten Öffnungszeiten erreichbar.» Wenn auch von zu Hause aus, versteht sich.

Ein Team blieb vor Ort
Die gesamte Zeit vor Ort hingegen war das Team Produktion: «Wir waren gefordert, schnell und agil auf die Bedürfnisse unserer Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice zu reagieren», entgegnet unsere Produktions-Teamleiterin Therese Grossenbacher. Für sie und ihre Mitarbeitenden lief die Zusammenarbeit mit den anderen Teams trotz der schwierigen Situation immer gut und produktiv.
Andere Bereiche wie Requirements Engineering und Software Entwicklung kannten Homeoffice und Sitzungen via Teams bereits bestens von Zeiten vor Corona und waren geübt. Auch seitens Testing konnten die Arbeiten ohne bemerkbare Verzögerung weitergeführt werden.

Es fehlen die «Kaffeegespräche»
Virtuelle Sitzungszimmer ohne Buchungsstress, konzentrierteres Arbeiten und Ruhe gehören zu den Vorteilen von Homeoffice. «Mir fehlt aber der direkte Kontakt zu den Mitarbeitenden», beklagt unser Geschäftsführer. Bilaterale Gespräche in der Kaffeepause fehlen trotz wöchentlichen Meetings via Teams. Dem Gegenüber in die Augen zu sehen, lässt sich nicht so einfach ersetzen. Wir hoffen, dass bald wieder alle zurück ins Büro kehren und wir den typischen Identitas-Groove aufleben lassen können! Bis dahin bedienen wir unsere Kundschaft aber bestens – egal ob aus dem Homeoffice oder direkt von unserem Standort in Wankdorf.

Zurück