News

Katzenchipaktion

In der Schweiz verschwinden jährlich bis zu 20'000 Tiere, wovon über ein Drittel Katzen sind. Die verzweifelten Besitzer hängen dann oft Bilder ihrer Katze auf der Strasse auf. Nur zu oft hilft das aber nichts, denn das Aussehen einer Katze kann sich schnell ändern, wenn sie Draussen leben muss.
Tatsache ist: Viele Katzen werden zwar gefunden, der Finder weiss aber nicht wem sie gehört. Katzenhalter haben die Möglichkeit, ihrem Tier einen Chip implantieren zu lassen. Der Microchip mit Antenne (technisch: Transponder) ist eine sterile, nicht reizende Glaskapsel von der Grösse eines Reiskorns. Die Implantation durch den Tierarzt geht schnell und ist fast schmerzlos. Mit einem Lesegerät kann die darin befindliche Nummer gelesen und darauf das Tier und dessen Besitzer in der ANIS Datenbank gefunden werden.

Heute sind bereits rund 450000 der 1,5 Millionen Katzen der Schweiz gechippt. Mit einer Identifizierung möglichst aller Katzen könnte viel Leid für Tier und Besitzer vermieden werden.
Die Schweizerische Vereinigung für Kleintiermedizin SVK  und die Identitas AG unterstützen deshalb, gemeinsam mit Sponsoren aus dem veterinärmedizinischen Bereich, Aktionen zum Chippen vom Katzen finanziell und ideell.


Lassen Sie Ihre Katze 01. bis 30. November Katze zu vorteilhaften Konditionen chippen, damit sie jederzeit eindeutig identifiziert werden kann.

Interessiert? Fragen Sie Ihre Tierärztin oder Ihren Tierarzt.

Weitere Informationen finden sie auf www.anis.ch

Zurück