News

Taktgeber bei der Digitalisierung in der Nutz- und Heimtierbranche

Das vergangene Geschäftsjahr der Identitas ist geprägt durch die Entwicklung und Umsetzung zahlreicher Projekte, welche die Rolle des Unternehmens als kompetenter Partner für die Akteure in der Nutz- und Heimtierbranche festigt. Bei hohen, zukunftsgerichteten Investitionen erwirtschaftete Identitas im Jahr 2017 einen Gewinn von 373'000 Franken.

Die Hauptprojekte im letzten Jahr waren die Entwicklung der Dokumentations- und Betriebsmanagement-Plattform Barto mit den Modulen «Suisse-Bilanz» und «Tierverkehr Rinder», die Erweiterung des GVE-Rechners mit Equiden und Bisons. Die laufenden Projekte zur Ablösung von Microsoft Silverlight in der Benutzeroberfläche der Tierverkehrsdatenbank (TVD) und zum Neubau der Fleischkontrolldatenbank (FLEKO) wurden vorbereitet und gestartet. Identitas baute zudem in einem Partnerprojekt die Einzeltierrückverfolgung für Schweine auf, mit dazugehörigen Ohrmarken.

Hundedatenbank mit Modulen und Chatbot
Die nationale Hundedatenbank Amicus wurde mit verschiedenen Erweiterungen versehen: mit einem Modul für Steuerberechnungen und Anpassungen, um kantonale Bestimmungen umzusetzen. Als neuer Support-Kanal wurde ein elektronischer, lernfähiger Chatbot entwickelt, der die Fragen der Hundehalter rund um die Uhr beantwortet.

App für Rinderzuchtverbände
Die Mitarbeit in den Arbeitsgruppen des «Datenverbundes Nutztiere» hat das Ziel der Vernetzung bestehender und der Erschliessung neuer Daten rund um Rinder. Im Rahmen dieses Datenverbundes wurde Identitas mit der Entwicklung einer App für die Rinderzuchtverbände («SmartCow») beauftragt.

Pilot für papierlosen Tierverkehr
Aus einem vom Bundesamt für Landwirtschaft geförderten Projekt entstanden das Konzept und der Pilot eines elektronischen Begleitdokumentes, das als wichtiges Element des papierlosen Tierverkehrs zunächst für Schweine umgesetzt werden soll.

Am Puls der Digitalisierung
Identitas operierte 2017 in einem wirtschaftlich günstigen Marktumfeld. Gesunde Tiere und sichere Lebensmittel, die Kernthemen des Unternehmens, haben weiter an Bedeutung gewonnen. Das vorhandene Wissen und die angewandten Methoden passen sehr gut in die Digitalisierung und unterstützen die nachhaltige Nahrungsmittelproduktion. Deshalb nimmt auch der Geschäftsbericht 2017 das Thema «Vier.Punkt.Null» auf. Die Tierstatistik folgt diesem Trend und ist erstmals als Online-Applikation verfügbar.

Als bundesnahes Unternehmen in die Zukunft
Im März 2017 hat der Bundesrat entschieden, die Beteiligung an Identitas aus strategischen Gründen im bisherigen Umfang beizubehalten. Damit ist die zukünftige Eignerschaft klar. Der Verwaltungsrat hat den Bund bei der Ausarbeitung der strategischen Ziele für 2019 unterstützt. Parallel dazu wurden die Anpassungen von Statuten und Reglementen an die Bestimmungen der Corporate Governance des Bundes vorbereitet.

Geschäftsbericht 2017 «Vier.Punkt.Null»

Poster «Schauplätze Vier.Punkt.Null»

Tierstatistik

Zurück