News

Start Tierverkehrsdatenbank (TVD) Schafe und Ziegen geglückt

Die Telefone im Helpdesk laufen heiss. Während der ersten beiden Tage nach dem Release sind dort über 2000 Anrufe entgegengenommen worden. Bis jetzt können alle pendenten Anrufe innerhalb eines Tages bearbeitet werden. Weil der Support gut aufgestellt ist, verläuft die Unterstützung der Tierhaltenden bisher problemlos.

Seit 1. Januar 2020 müssen Tierhaltende sämtliche Geburten, Zu- und Abgänge, Ein- und Ausfuhren sowie Verendungen und Schlachtungen von Schafen und Ziegen in der Tierverkehrsdatenbank (TVD) melden. Die dazu notwendigen Meldungen werden in derselben Datenbank erfasst, mittels der bereits andere Nutztiere wie Rinder oder Equiden registriert werden.

Damit Schafe und Ziegen eindeutig identifizierbar sind, müssen sie von Tierhaltenden mit zwei Ohrmarken gekennzeichnet werden. Der Grund: Wenn das Tier eine der beiden Ohrmarken verliert, kann seine Identität trotzdem festgestellt werden.

Unterstützung für Tierhaltende
Unter www.schafeziegen.ch steht ein umfassendes Informationsangebot sowie Anleitungen zu den verschiedenen TVD-Meldungen und zum korrekten Markieren bereit. Schaf- und Ziegenhaltende werden für jede gemeldete Geburt mit CHF 4.50 entschädigt. TVD-Anwendende, die beim Melden der Tiere nicht zurechtkommen, werden durch das Helpdesk-Team unterstützt.

Im Auftrag des Bundes 
Die Einführung der TVD für Schafe und Ziegen geht auf einen parlamentarischen Vorstoss zurück. Die Identitas AG hat das TVD-Erweiterungsprojekt im Auftrag des Bundesamtes für Landwirtschaft (BLW) und des Bundesamtes für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) umgesetzt. Dabei hat eine Begleitgruppe aus Expertinnen und Experten der Schaf- und Ziegenbranche die Anforderungen der künftigen Nutzenden eingebracht.

info(at)agatehelpdesk.ch
Telefon Helpdesk 0848 222 400

Zurück