Identitas Produkte

GVE-Rechner

Die Anzahl Grossvieh-Einheiten (GVE) auf einem Betrieb wird im Vollzug der landwirtschaftlichen Gesetzgebung mehrfach gebraucht.

Mit dem GVE-Rechner können Sie für Rindvieh, Bisons und Equiden den Tierbestand in GVE für eine selber bestimmte Zeitdauer in der Vergangenheit berechnen. Als Datengrundlage dienen die zum Zeitpunkt der Abfrage auf der TVD registrierten Bewegungsmeldungen.

Dem Nutzer des GVE-Rechners stehen für Ganzjahresbetriebe zwei Auswertungen zur Verfügung. Bei der Auswertung "Ganzjahresbetrieb DZ" wird der durchschnittliche GVE-Besatz inklusive anrechenbare Aufenthalte auf Sömmerungsbetrieben, Ausstellungen und Tierkliniken berechnet. Dagegen werden bei der Auswertung "Ganzjahresbetrieb" nur die effektiven Aufenthalte auf dem gewählten Betrieb für die Berechnung berücksichtigt.

Sömmerungs- und Gemeinschaftsweidebetriebe werden die Normalstösse bis zum Abfragedatum als Summe und pro Aufenthalt angezeigt. Das Resultat wird umgehend nach der Berechnung angezeigt und nicht im System abgespeichert. Ist eine Archivierung gewünscht, so müssen Sie das Resultat auf Ihrem PC abspeichern.

Die Einzeltierliste kann nach der Berechnung zusätzlich als csv-Datei heruntergeladen werden.

 

Bestossungsprognose Sömmerung

Die Bestossungsprognose ist für Sömmerungs- und Gemeinschaftsweidebetriebe während der aktuellen Sömmerungsperiode verfügbar.

Die Prognoserechnung basiert auf allen in der TVD gemeldeten Zugängen und Pendelstarts von Rindvieh und Equiden auf dem abgefragten Sömmerungsbetrieb und kann frühestens einen Tag nach dem Zugangsdatum und eine Stunde nach dem Meldedatum der TVD-Meldungen ausgeführt werden.

Die Prognoserechnung kann wahlweise für Rindvieh oder Equiden ausgeführt werden. Im Menü muss die gewünschte Tiergattung gewählt werden. Anschliessend ist der Normalbesatz für die gewählte Tiergattung einzutragen.

Für die Tiere der Rindergattung oder die Tiere der Pferdegattung, die sich gemäss den TVD-Meldungen auf dem abgefragten Sömmerungsbetrieb aufhalten, wird berechnet, wieviele Normalstösse bis zum eingegebenen Abfahrtsdatum erreicht werden, wenn keine Tiere mehr hinzu kommen oder vorzeitig abgehen. Zusätzlich wird berechnet, an welchen Terminen die Schwellenwerte (75%, 110%, 115% des Normalbesatzes) und der exakte Normalbesatz (100%) erreicht sein werden. Ebenfalls berechnet wird der zum eingegebenen Abfahrtsdatum erreichte Prozentwert.

Für Sömmerungsbetriebe mit unterbrochener Bestossung muss beachtet werden, dass der Prognoserechner erst während der letzten Bestossungperiode des laufenden Jahres einen zur Planung brauchbaren Wert liefern kann. Für die Sömmerungsbeiträge werden die Aufenthalte nur bis zum 31. Oktober berücksichtigt. Die maximal anrechenbare Sömmerungsdauer ist auf 180 Tage beschränkt (Anicalc-Liste). Der Prognoserechner berücksichtigt für seine Rechnung aber alle Aufenthalte, ungeachtet deren Dauer bis zum eingegebenen Abfahrtsdatum resp. maximal bis zum Ende des Kalenderjahres.